Beim Badumbau behindertengerechte Badewanne installieren

Schließen

Wissenswertes über:

Beim Badumbau behindertengerechte Badewanne installieren

Planen Sie beim seniorengerechten Badumbau eine behindertengerechte Badewanne mit ein!

Heute findet man eine große Auswahl von Möglichkeiten, um ein seniorengerechtes Bad mit Details auszustatten, die es in einen Spa im eigenen Heim verwandeln. Dabei ist es beim Badumbau eine gute Idee, das Bad schon heute behindertengerecht zu gestalten, um sich das Leben späterhin einfacher zu machen.

Besonders eine behindertengerechte Badewanne mit Tür kann ausgezeichnet in das moderne Badezimmer integriert werden und sorgt dafür, dass man sich auch im Alter die Freude des Wannenbads nicht zu untersagen braucht. Die behindertengerechte Badewanne zeichnet sich durch eine hydraulisch verschließbare Tür aus, die sich an der Vorderseite der Badewanne leicht öffnen lässt.

Auch die Höhe der Badewanne mit Tür ist behindertengerecht, so dass man vom Rollstuhl ganz leicht in die Badewanne umsteigen kann. Durch einen steilen Wannenrücken erlaubt die behindertengerechte Badewanne ein sicheres Sitzen, während man ein Vollbad genießt.

Auf Wunsch kann man die behindertengerechte Badewanne auch mit einem integrierten Whirlpool System erhalten, das zur besonderen Entspannung beim Bad beiträgt. Eine solche behindertengerechte Badewanne wird von allen Familienmitgliedern gleichermaßen genossen. Die steilere Rückenform macht es auch besonders bequem, länger im Vollbad zu verweilen und dabei auch etwas zu lesen.

Zusätzlich gilt es, die Barrierefreiheit für das Badezimmer zu bedenken, so dass man mit dem Rollstuhl problemlos und behindertengerecht bis zur Badewanne gelangen kann. Dazu sollte das Bad groß genug bemessen und außerdem frei von Stufen sein. Viele Menschen denken in jungen Jahren noch nicht daran, ihr Badezimmer behindertengerecht zu gestalten.

Wenn man jedoch in einen altersgerechten Badumbau investiert, ist es durchaus sinnvoll, behindertengerecht zu planen.

Nicht nur Alter sondern auch ein Unfall kann dazu beitragen, dass man auf Zeit oder dauerhaft einen Rollstuhl benutzen muss. In einem solchen Fall kommen viele finanzielle sowie emotionale Probleme auf die Familie zu, die es oft unmöglich machen, zu einem solchen Zeitpunkt das Badezimmer behindertengerecht umzubauen.

Hat man da rechtzeitig vorgesorgt und behindertengerecht gebaut, kann man sich die tägliche Hygiene auch in einer solchen erschwerten Situation erleichtern und durch das behindertengerechte Bad einen wichtigen Teil der persönlichen Freiheit beibehalten.

Auch ein kleines Bad kann behindertengerecht gestaltet werden.

Wer aus Platzgründen keine normale Badewanne in das Badezimmer einbauen möchte, kann sich auch für eine platzsparende Sitzbadewanne mit Tür entscheiden, in die man durch eine seitliche Tür
oder eine Tür mit Fronteinstieg besonders leicht einsteigen kann. Auch diese Badewanne wird mit einer Tür wasserdicht verschlossen.

Selbst die kleinen Sitzbadewannen mit Tür können mit einem Whirlpool System ausgestattet werden und der Benutzer erlebt im Wasser eine wohltuende Massage, die Verspannungen ausgezeichnet entgegen wirken kann. Ob man sich schon frühzeitig dazu entscheidet, das Badezimmer behindertengerecht zu gestalten, oder erst bis zum Ernstfall warten möchte, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. In jedem Falle stehen heute behindertengerechte Badezimmer zur Verfügung, welche die Pflege eines alten oder behinderten Menschen im eigenen Heim wesentlich erleichtern.

Die behindertengerechte Badewanne spielt dabei ebenso eine große Rolle, wie eine Raumgestaltung, die barrierefrei und behindertengerecht geplant wird. Behindertengerechte Badeinrichtungen sind in ausgezeichneter Qualität und zu fairen Preisen erhältlich, so dass sich die Anschaffung einer Badewanne mit Tür die behindertengerecht ist, in jedem Falle eine optimale Lösung darstellt.